Auf der Flucht - 4. Teil
nurmberg.jpg

Das Verb im Imperfekt

Ergänze die Lücken und drücke dann auf "Prüfen".
Klicke auf "Tipp", wenn du einen weiteren Buchstaben sehen möchtest.
Bitte beachte: Wenn du Tipps benutzt, verlierst du Punkte.

Auf der Ofenbank (liegen) ein Tuch. In das Tuch (sein) ein halbes Brot eingebunden;
es (sein) hart. Der Mann (nehmen) es und (gehen) .
In den anderen Häusern (finden) er nichts; auch kein Wasser.
In den Brunnen (liegen) Aas.
Von dem Brot (wagen) er nichts abzubrechen. Er (wollen) es der Frau aufheben.
Feldfrüchte (finden) er nicht. Auch Tiere (geben) es nicht mehr; nur tote: Katzen, einige Hühner.
Sie (wesen) .
Ein Gewitter (hängen) in der Luft. Auf dem Feld (zertreten) der Mann eine Eidechse.
Sie (zerfallen) in Staub.
Es (donnern) . Vor dem Wald (stehen) Glühwände.
Er (gehen) vornübergebeugt.
Das Brot (tragen) er unter dem Arm.
Schweiß (triefen) ihm in den Bart. Seine Fußsohlen (brennen) .
Er (laufen) schneller. Er (kneifen) die Augen zusammen. Er (sehen) in den Himmel.
Der Himmel (sein) schweflig; es (blitzen) .